Anke Johannsen, Dennis Darko und Jens Otto machen Schluss mit langweiliger Musik

14.02.2013 | 12:17

Schluss mit nervigen Warteschleifen

Marken- und Kommunikationsagentur digitalmedia und Anke Johannsen entwickeln individuelle Klangmarken und Warteschleifenmusik

Duisburg. Warteschleifen mag niemand gern - auch, weil die Telefonmusik oft an den Nerven zehrt. Oft entsteht so ein erster negativer Eindruck. Viele Unternehmen und Marketingabteilungen vernachlässigen im Rahmen der Unternehmenskommunikation musikalische Elemente. Einen anderen Weg geht die Duisburger Agentur digitalmedia. Gemeinsam mit Anke Johannsen werden Klangmarken, Warteschleifenmusik und Soundtracks für Imagevideos entwickelt.

"Mit Musik lässt sich so viel ausdrücken und Image transportieren", meint Dennis Darko, Geschäftsführer von digitalmedia und Experte für identitätsorientiertes Markenmanagement. Akustische Logos sowie passgenaue, stimmungsvolle Klänge aus der Telefonanlage seien psychologisch und werblich wesentliche Elemente des Marketings. Strategische Markenentwicklung müsse alle Sinne der Empfänger ansprechen. Es lohne sich, individuelle Stücke komponieren und umsetzen zu lassen, erklärt Darko. Die GEMA-freie Musik zum Download oder vorkonfiguriertes Gedudel der Telefonanlagenhersteller reiche nicht aus und sei alles andere als wirkungsvoll.

Anke Johannsen, jüngst mit ihrer Band vom Fachmagazin "Gitarre & Bass" als "Act des Monats" angepriesen, stammt ebenfalls aus Duisburg. Ihr Debütalbum "Es war einmal …" findet schon jetzt viele Fans. Gemeinsam mit ihrem Co-Produzenten Jens Otto komponiert und produziert sie auch Musikstücke und Soundtracks für Unternehmen. So haben die beiden kreativen Köpfe unter anderem die Warteschleifenmusik der Betriebskrankenkasse der R+V-Versicherung (R+V BKK) erstellt und dabei ein gutes Gespür bewiesen: Die Warteschleife erfährt seit ihrer Veröffentlichung im November 2012 großen Zuspruch bei den Kunden. Das Produzententeam und Darko sind sich beim 36. Mittelstandsforum der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung begegnet und haben sofort die Synergien erkannt.

Die Markenagentur digitalmedia und Anke Johannsen werden künftig verstärkt miteinander kooperieren. "Wir entwickeln die Markenstrategie auf Basis der Unternehmensphilosophie und liefern dazu perfekt abgestimmte musikalische Elemente - für Warteschleifen, Unternehmensreportagen, Imagevideos oder als Audiologo", so Darko abschließend.

Mehr über Anke Johannsen unter www.ankejohannsen.de.

Warteschleife für die R+V BKK Versicherung

Für die R+V BKK (150 000 Mitglieder) wurde eine neue Warteschleife mit dem Titel "Mühsame Warteschleife - von wegen" komponiert und produziert. Um die neue Warteschleife im Netz den Kunden präsentieren zu können, wurde auch ein Video produziert. Die Dreharbeiten dazu fanden in Südfrankreich, Duisburg und in der Firmenzentrale der R+V BKK in Wiesbaden unter Miteinbeziehung der Mitarbeiter statt.

Video zur Warteschleife für die R+V BKK

Beispiel der neuen Warteschleifenmusik von digitalmedia

Kundenbeispiel, Firma ZiC'nZaC aus Essen

Das Unternehmen bekam 2011 den Handelsinnovationspreis verliehen.

Für die Fernseh- und DVD-Produktion "Näh sowas", die ZiC'nZaC seit Sommer 2012 durchführt (Ausstrahlung/Verkauf der DVDs ab Oktober 2012), wurde die Trailer-Musik komponiert. Bei den Loops sind echte Geräusche aus der Nähakademie, wie eine Nähmaschine, ein Bügeleisen und eine Schere zu hören.

Küchengeräusche mal anders

In diesem Sample sind ein Pürierstab, Messerschleifen, Gemüsehacken, Möhrenschälen, Fleischbraten und ein Löffel in einer Espresso- sowie Kaffeetasse zu hören.

Bilder von den Aufnahmen 2

Zurück


nach oben